Share this post

85%

Es ist der Alptraum der meisten Deutschen: Ein Einbruch in die eigenen vier Wände. Laut einer Umfrage von Yougov blieben bisher 85 Prozent der Deutschen von dieser Erfahrung verschont. Des Weiteren geht aus der Umfrage deutlich hervor, dass Personen, die bereits Opfer eines Einbruchs waren, häufiger auf eine oder mehrere Schutzmaßnahmen zurückgreifen als jene 85 Prozent, die Einbrüche bisher nur vom Hörensagen kennen.

Insgesamt 2047 Menschen nahmen an der Umfrage teil. Die Möglichkeiten, das eigene Haus zu schützen, sind zahlreich. Circa ein Viertel der Befragten setzt dabei unter anderem auf eine automatische Beleuchtung beziehungsweise einen Bewegungsmelder.

Auch andere Sicherheitsmaßnahmen wie zusätzliche Sicherheitsschlösser oder Verstärkungen an der Haustür (21 Prozent) waren bei den Befragten sehr beliebt. 20 Prozent gaben an, Schlösser an den Fenstern und Balkontüren (19 Prozent) installiert zu haben. Lediglich jeder Dritte (33 Prozent) hat keinen weiteren Einbruchschutz installiert.

 

Foto: © KostyaKlimenko/Depositphotos.com

weitere Beiträge

5. FEBRUAR 2021

Mit 360-Grad-Touren schlagen...

Virtuelle 360-Grad-Besichtigungen, wie sie viele Makler auf ihren Webseiten anbieten,...

5. FEBRUAR 2021

Ein bisschen größer denken...

Kommt es Ihnen manchmal seltsam vor, zwischen Ihrem eigenen Einfamilienhaus, dem Haus...